Mit Ski von Hütte zu Hütte: Abenteuer Skidurchquerung

Die Skidurchquerung wird aller Voraussicht nach in der Schweiz stattfinden, die Region ist aber noch nicht festgelegt. Der erste Tag wird als Tagestour durchgeführt, so dass die eigentliche Durchquerung erst am zweiten Tag startet. So ist die erste Tour als Eingeh-Tour geeignet. Es bleibt dann noch Zeit für einen Materialcheck und dir ggf. für das Packen des Rucksacks für die darauffolgenden Tage den ein oder anderen Tipp zu geben.

Die Übernachtungen am Anreisetag und nach dem ersten Skitag erfolgen in einem Gasthof oder in einem Hotel im Tal. Die darauffolgenden Übernachtungen am Berg finden in Alpenvereinshütten statt, eventuell auch in nicht bewirtschafteten Winterräumen.

Die Skidurchquerung richtet sich ausschließlich an erfahrene Skitourengeher:innen. Detaillierte Voraussetzungen stehen erst nach Festlegung der Tour fest, als Richtwert gilt aber: Du hast genug Kondition für Tagesetappen bis max. 1.200 Höhenmeter und deine Gehgeschwindigkeit (ohne Pausen) liegt bei ca. 300 Hm/Stunde. Du solltest die Spitzkehre sicher beherrschen. Bei der Abfahrt stehst du auch in steilerem Gelände sicher auf dem Ski und du bewältigst auch längere Strecken zügig und mit nur kurzen Stopps.

Die Eckdaten

  • Termin 19.3.–26.3.2022
  • 6 Skitage / 6 Tage Guiding
  • 1 Gruppe mit max. 6 TN
  • Mit Vermittlung des richtigen Verhaltens im Gelände und Infos zu alpinen Gefahren
  • Unterbringung im Gasthof, sowie in bewirtschafteten oder unbewirtschafteten Alpenvereinshütten
  • Doppelzimmer im Gasthof; Matratzenlager in den Alpenvereinshütten
  • Der Reisepreis steht noch nicht fest

So läuft die Skidurchquerung ab

19.3.2022 (Samstag): Der erste Tag ist der Anreisetag. Mit Übernachtung in einem Gasthof. Abends erfolgt die Besprechung des Programms.

2. Tag: Eingeh-Skitour. Abends: packen des Rucksacks für die Skidurchquerung.

3.–7. Tag: Skidurchquerung mit einzelnen Tagesetappen bis max. 1.200 Hm.

26.3.2022 (Samstag): Der letzte Tag ist der Abreisetag. Die letzte Tagesetappe ist möglichst kurz, so dass wir noch am Vormittag zurück am Ausgangspunkt sind.

Das sind die Anforderungen an dich

Anforderungen für den Aufstieg

Du bist im Skitourengehen geübt und einzelne Tagesetappen bis 1.200 Höhenmeter kennst du bereits von Tagestouren. Auch das Gehen mit schwerem Rucksack ist dir nicht fremd.

Spitzkehren bewältigst du im einfachen Skitourengelände und bei guten Schneeverhältnissen routiniert.

Mindestanforderungen Skitour Aufstieg

Technik
3/5
Kondition
3/5

Anforderungen für die Abfahrt

Du stehst in jedem Gelände und in jedem Schnee sicher und geübt auf dem Ski – auch mit schwerem Rucksack und auch an exponierten, steileren Stellen.

Auch nach einem anstrengendem Aufstieg hast du genug Kondition für die Abfahrt durch das freie Gelände.

Mindestanforderungen Skitour Abfahrt

Technik
3/5
Kondition
3/5

Diese Ausrüstung brauchst Du für die Skidurchquerung

  • Tourenski mit Tourenbindung und Fellen
  • Harscheisen
  • Touren-Skischuhe
  • Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Schaufel, Sonde)
  • Skitourenrucksack (ca. 40–50 Liter)
  • Warme Jacke für Pausen im Gelände
  • Skihelm ist optional

Preise

Die Preise stehen noch nicht fest.

Leihmaterial:
Sicherheitsausrüstung (LVS-Gerät, Schaufel, Sonde): EUR 25,–/Camp
Leihmaterial ist nur begrenzt verfügbar, bitte frühzeitig Interesse bekunden!

Nicht im Verleih, aber günstig zu kaufen: verstellbare und leichte Freeride-Skistöcke.

Du hast noch Fragen zur Skidurchquerung?

Du erreichst mich 7 Tage die Woche, von 10.00 bis 22.00 Uhr per Telefon: +49 176 48234556

An diese Nummer kannst du mir auch gerne per Signal oder WhatsApp eine Nachricht senden.

Oder du schickst mir eine E-Mail an: t.ofner@skicamps.de

Gerne kannst du auch das nebenstehende Kontaktformular verwenden.